Interner Link zur Druckversion dieser Seite Interner Link zum Empfehlungsformular für diese Seite

Möbel für Schulen 2014

In Albanien sind Schulmöbel sehr teuer und die Schulen können sie sich nur schwer leisten. Je weiter die Schulen von einer Stadt entfernt sind, desto schlecher ist der Zustand der Schulmöbel, weil sie sich keine neuen kaufen können. Manchmal müssen die Schüler sogar auf dem Boden sitzen. Daher hat ADRA im Mai 2015 einen vollgepackten LKW mit Schulmöbeln und anderen Hilfsgütern auf die Reise nach Albanien geschickt. Die Schulmöbel haben Schulen aus Deutschland gespendet.

Schule für Roma-Kinder 2013

Im albanischen Fushë Kruja leben über 200 Roma-Familien, die es schwer haben, sich in das Leben in Albanien zu integrieren. Die Kinder können oft nicht einmal die Schule besuchen, weil die Eltern kein Geld dafür haben und den Schulunterricht auch nicht als besonders wichtig empfinden. ADRA führte daher eine Schule für Roma-Kinder ein, in der ihnen wichtige Grundlagen fürs Leben beigebracht werden. Zusätzlich schult ADRA Lehrer, wie sie die Roma-Kinder richtig unterrichten können. Aufklärungsarbeit soll den Roma-Familien außerdem zeigen, wie wichtig es für ihre Kinder ist, die Schule zu besuchen.

Vorschule für Roma-Kinder 2012

In Albanien leben sehr viele Roma-Familien und Familien, die nicht lesen können. Deshalb hatte ADRA in der Stadt Fushe Kruja ein Projekt für sie ins Leben gerufen, bei dem sie lesen, schreiben und rechnen lernten. Auch die kleinen Kinder bekamen durch die neu gegründete Vorschule erste Einblicke in den Schulalltag.

Gesundheitsprojekt für Kinder 2010

Die meisten Menschen in Albanien kennen sich in Gesundheitsfragen nicht besonders gut aus. Oft wissen die Mütter nicht einmal, was sie tun müssen, wenn ihr Kind plötzlich hohes Fieber bekommt. Damit die Kinder keine lebenslangen Folgen tragen müssen, gibt ADRA Seminare über wichtige Kinderkrankheiten und die Behandlung zu Hause. Die Walter-Gastreich-Stiftung hilft dabei.

Schulprojekt 2010

Dach kaputt, keine Toilette, kaum Tische, Stühle oder eine Tafel. So sieht für viele Kinder in den albanischen Dörfern der Schulalltag aus. ADRA hat deshalb im Sommer 2010 mit Hilfe eurer Spenden und der Dr. Hella und Dieter Siekermann-Stiftung die Schule im Dorf Veski erneuert. Die Schulmöbel dazu wurden von Darmstädter Schulen gespendet.

Gesundheitsprojekt für Kinder 2009

Für die meisten Kinder in Deutschland ist der Besuch beim Kinderarzt etwas völlig Selbstverständliches. Jedes Kind hat ein "gelbes Buch", in welches der Arzt genau einträgt, wie es dem Kind geht. In Deutschland wird der Kinderarzt auch dann besucht, wenn man nicht krank ist - zur Vorsorge, damit man erst gar nicht krank wird.

Leider ist das bei den Kindern in Albanien nicht der Fall. Sie können teilweise nicht einmal zum Arzt gehen, wenn sie richtig krank sind.

Mit eurer Unterstützung konnten wir aber 1364 Kindern helfen. Die Mütter der Kinder nahmen nämlich an einer Schulung teil, in der sie viel über Gesundheit und die Behandlung von kleineren Erkrankungen gelernt haben. Jetzt müssen sie gar nicht mehr zwingend zum Arzt gehen, wenn ihr Kind einmal einen Schnupfen hat.

Gesundheitsprojekt 2008

Der Ausspruch "Wissen ist Macht" kommt nicht von ungefähr. Nichts zu wissen kann sogar gefährlich sein - so zum Beispiel für die Kinder in Albanien. Eine ganze Reihe von ihnen bekommt das schon bei der Geburt zu spüren. Wie den Kindern dann doch ein guter Start ins Leben ermöglicht werden kann, erfahrt ihr hier:

Schulprojekt für Roma-Kinder 2008

In der Stadt Fushe Kruja leben viele Roma-Kinder. Sie sprechen kein Albanisch und gehen deshalb auch nicht zur Schule. Wenn sie groß sind, haben sie dann keine Ausbildung und bekommen auch keine Arbeit. Das ist ein trauriges Leben. Deshalb gibt es dort jetzt eine Schule, in der sie so viel Albanisch lernen, dass sie nach vier Jahren mit den albanischen Kindern in die gleiche Klasse gehen können. Ist das nicht toll? Alle können dann endlich miteinander reden und spielen!